Ein Paradies(chen) für Kids


Für die Kinder von Paradieschen-Kunden – und solchen, die es werden sollen – haben wir im Herbst 2016 erstmals ein Kindermagazin konzipiert. Es gab bereits diverse Aktionen für Kinder im Paradieschen, jedoch bislang vorrangig für Schulkinder. Es muss mal was für die Kleinen, die Kindergartenkinder her, dachten wir uns und machten uns ans Werk. Das Ziel: Einen Weg finden, Kindern die Themen gesunde Ernährung und Natur und die zentralen Werte des Paradieschens auf spielerische Art und Weise und vor allem auf Augenhöhe näherzubringen, sie erlebbar zu machen. Hierfür wollten wir eine Art „Botschafter“ kreieren, der die Welt mit Kinderaugen sieht und sie ihnen in ihrer Sprache erklärt. Auf Basis der Positionierung des Paradieschens entstanden so die Comic-Figuren Paula und ihr kleiner Freund Radieschen – eigens per Hand gezeichnet von ihrem Schöpfer, unserem großartigen Illustrator. Paula ist ein junges Mädchen, das gemeinsam mit ihrem wissbegierigen Freund Radieschen die Welt erkundet. Sie weiß bereits viel über die Natur und über gesunde Ernährung, hat immer bunte Ideen, kennt tolle Basteltipps und liebt Rätsel.

Paula und Radieschen – der Name ist Programm

Findige Leser werden unser witziges Wortspiel sicher schon bemerkt haben: Pa(ula) + Radieschen = Paradieschen. Hier ist der Name Programm, das neuronale Markennetzwerk jubelt und die Kids haben einen personifizierten, kindgerechten Zugang zum Paradieschen, zu seinen Werten und Grundsätzen. Dies war uns und dem Kunden, mit dem wir bei der Konzeption des Magazins eng zusammenarbeiteten, besonders wichtig. Nachhaltigkeit, Fairness, Qualität und Regionalität sind nur einige der Werte, die dem Paradieschen am Herzen liegen und die es seinen Kunden, ganz egal welchen Alters, vermitteln möchte.

Kein „One-Hit-Wonder“

Das Besondere am Kindermagazin: Es bleibt. Im Haushalt und somit auch in den Köpfen der Kinder – und Eltern. Denn durch die gleichzeitige Funktion des Magazins als Spielbrett kann es immer wieder verwendet werden. Das war uns, die wir Paula und Radieschen mit viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt haben, besonders wichtig. Immer dabei ist auch ein cooles Gewinnspiel mit tollen Preisen. So zierte den Titel der zweiten Paula-und-Radieschen-Ausgabe im Frühjahr 2017 das selbstgemalte Bild einer begabten Leserin, deren Kunstwerk unter zahlreichen Einsendungen im Rahmen des ersten Gewinnspiels auserwählt wurde.

Druck und Verteilung – praktisch und ökologisch

Von der Idee über die Konzeption bis hin zum Druck und der Verteilung übernahmen wir die gesamte Organisation des Projekts. 52.500 Exemplare wurden sowohl als Beilage in regionalen Kindermagazinen als auch über die Abokisten der Paradieschen Kunden verteilt. Durch die Nutzung der beiden ohnehin bestehenden Vertriebssysteme minimierten wir den Streuverlust – und arbeiteten ressourcensparend. Auch an der Kasse des BioLadens konnten sich Kunden Ausgaben des Magazins mitnehmen. Um die ökologischen Rahmenbedingungen des Kunden zu erfüllen, ließen wir das Kindermagazin auf Naturpapier und mit mineralölfreien Druckfarben drucken. 

Im Frühjahr 2017 erschien bereits die nächste Ausgabe von Paula und Radieschen. Wieder prall gefüllt mit Rätseln, Spielen, Tipps und Tricks. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe – seid gespannt!