Mobile Individualität im Web.


Mit seiner Luxussparte VIP LINE bedient das Omnibusunternehmen Nees eine anspruchsvolle Klientel für die gehobene Personenbeförderung. Da kam eine Standard-Website nicht in Frage.

Mehr Luxus unterwegs!

Das Omnibusunternehmen Nees hat sein Serviceangebot ausgebaut: Mit Nees VIP LINE werden Kunden in der gehobenen Personenbeförderung bedient. Dafür stehen Mercedes Sprinter und Setra Reisebusse neuester Generation zur Verfügung – in Topausstattung, versteht sich.

Der pure Luxus unterwegs ist nicht nur Reisegruppen vorbehalten, sondern wird vor allem auch von Geschäftsleuten und Limousinen-Services genutzt. Dabei stellt Nees nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch die Organisation dahinter: Planung, Koordination und all die anderen Dinge, die mit einer Reise verbunden sind, werden mit der Souveränität einer über 70-jährigen Erfahrung gleich mitgeliefert.

Der Auftritt: Eleganz auf ganzer Linie.

Am Anfang stand unsere Positionierung für das Unternehmen: Wo steht Nees im Kreis der Wettbewerber? Was ist gut, wo gibt es Defizite? Welche Alleinstellungsmerkmale lassen sich herausarbeiten? Auf dieser Basis entwickelten wir ein Konzept mit Unternehmensaussage und den grafischen Basics für den werblichen Auftritt – Logo, Farben, Typografie. Schließlich existierte bislang nur eine Website, die kaum die Grundanforderungen an moderne und vor allem zielgruppenadäquate Kommunikation erfüllte.

Die realisierten Werbemittel kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Wiederkehrendes Element ist „Der Blick durch die Windschutzscheibe“ – eine Maske aus zwei schwarzen Flächen am oberen und unteren Bildrand, die einen asymmetrischen Bildstreifen in der Mitte freigeben. Besonders reizvoll ist der Effekt, der dadurch auf der Website entsteht. Reinschauen lohnt sich: neesbus.de